Waldschule Leverkusen

Aktuelles


"Mega-Memory-Day" am 16. April 2018

 

Mit drei kurzweiligen Vorträgen stellte Gedächtniskünstler Gregor Staub sein Lern-System den Kindern, Lehrern und Eltern der Waldschule vor und faszinierte mit schnellen Erfolgen Groß und Klein. Mit ein wenig Übung und viel Spaß lernten die Kinder u.a. alle Bundesländer in eine Geschichte zu verpacken oder wie einfach man sich mit Bildern lange Zahlen merken kann.

 

Herr Staub

 

Herr Staub hat uns beigebracht, wie man besser rechnen kann. Zahlen und Geschichten konnten wir uns danach super und schnell merken. Herr Staub ist ein Mann, dem man sehr gerne zuhört. Er wohnt zurzeit in Thailand.  

Leo und Hannah (3. Schuljahr)

 

 

Ein sehr hilfreicher Vortrag

 

Am Montag kam Herr Staub in die Waldschule, um uns das Lernen zu vereinfachen. Er zeigte uns viele Tricks und ermöglichte uns in 4(!) Minuten 9999 Zahlen auf Thailändisch zu lernen (mit einem außergewöhnlichen Trick). Nebenbei rechneten wir Aufgaben in 7 Sekunden, wofür auch Erwachsene oft schon eine Minute benötigten. Herr Staub kommt aus „dem kleinen“ Lichtenstein. Er ist sympathisch, hat einen schweizerischen Akzent und weiß scheinbar alles. Selbst die Lehrer haben etwas bei ihm dazu gelernt. Wenn doch nur jeder wüsste, wie einfach das Lernen eigentlich ist.

 

Johann und Lennard (3. Schuljahr)

 

 

 

 

 

21. April 2018

 

 


Handball- Bundesliga in der Waldschule

 

Am 17.4. besuchten drei Bundesliga-Handballspielerinnen (J. Rock, A. Seidel und K. Berndt) uns Dritt- und Viertklässler im Sportunterricht.

 

Zunächst wärmten wir uns mit verschiedenen Übungen auf: Als erstes musste jeder sich einen Partner suchen. Hatte man einen gefunden, musste man sich eine Linie suchen und versuchen, den anderen auf seine Seite zu ziehen (im Prinzip wie Tauziehen). Wir merkten schnell, dass man für diese Übung Gleichgewicht und Kraft in Beinen, Armen und Bauch haben musste.

 

Als zweites musste man sich – wie Sumo-Ringer – gehockt hinstellen und versuchen, den anderen an seinem Oberschenkel anzutippen. Gleichzeitig musste man beachten, dass seine eigenen nicht vorher berührt wurden.

 

Nachdem wir alle im ersten Teil schon ziemlich ans Schwitzen gekommen waren, zeigten die drei uns, wie Rechts- und Linkshänder den Handball richtig werfen. Bei Rechtshändern steht der linke Fuß vorne und der rechte Arm wirft. Dabei holt man Schwung mit dem ganzen Körper.

 

Nach dem Training wurden wir in Teams aufgeteilt und spielten ein Turnier. Die Doppelstunden vergingen wie im Flug, weil es viel Spaß gemacht hatte.

Kristina (4. Schuljahr)


21. April 2018


"Der Eierkrimi" - Puppentheater "Sack und Pack" am Aschermittwoch

 

"Am Morgen stritten sich zwei Hühner, wer das schönste Ei hätte. Plötzlich kam ein drittes Huhn heraus und schrie aufgeregt: "Mein erstes rosa Ei ist gestohlen worden!"

Da riefen sie den Geheimdetektiv an. Er kam und machte sich auf die Suche nach dem Ei." David

 

"Es hat mir sehr gut gefallen. Am lustigsten fand ich, als der Hase den Dieb Gino Omeletti mit 'Gino Pizzeria' und 'Gino Spaghetti' verwechselte."

David (2. Schuljahr)

 

"Ich fand witzig, dass das erste Ei von Lucy pink war.

Gino hatte eine coole Maschine mit der er die Eier im Hafen verladen konnte."

Nicholas (3. Schuljahr)

 

20. Februar 2018


W A L D S C H U L E ALAAF!

 

Bunt und jeck ging es beim Singen, Tanzen und Spielen in der Aula und den Klassen zu.

 

8. Februar 2018

 

 

 

 



NaturGut Ophoven und Waldschule schließen Bildungspatenschaft

 

Im Rahmen eines Ausflugs zweier Klassen in das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt schlossen in der vergangenen Woche Felix Keil (2. Vorsitzender des Fördervereins NaturGut Ophoven) und Frank Frohnert eine Kooperationsvereinbarung. Somit sind das NaturGut und die Waldschule als "Bildungspartner NRW" anerkannt und das NaturGut unterstützt die Waldschule bei der Erfüllung ihres Bildungsauftrages.

 

Frank Frohnert: "Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein wichtiges Element der Arbeit in der Schule. Daher freuen wir uns, dass wir mit dem NaturGut Ophoven hier eine wichtige Unterstützung bekommen konnten."

 

Hans-Martin Kochanek: "Wir freuen uns, dass die erste Bildungspartnerschaft jetzt geschlossen ist. Somit sind wir als Bildungspartner NRW ausgezeichnet. Gerne würden wir mit mehr Schulen Kooperationsvereinbarungen schließen."

 

Ausführlichere Informationen entnehmen Sie der Pressemitteilung des NaturGut Ophoven.

 

19. Dezember 2017

Download
Bildungspartner NRW - NaturGut.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.0 KB


Pflanzaktion

 

Im Verwaltungstrakt tut sich was!

Viele fleißige Hände haben dafür gesorgt, dass die Pflanzen nun in neuen, einheitlichen Blumentöpfen Platz gefunden haben.

 

Vielen Dank an die Waldkäuze, die diese Aktion ermöglicht haben!

19. Dezember 2017



Weihnachtssingen 2017

 

Am 13. Dezember fand in der Friedenskirche das alljährliche Adventssingen statt.

 

In knapp 10 Wochen hat der Chor und das Orchester der Waldschule - unter der Leitung von Amrei Aßent - eine schöne, besinnliche und "originelle" Aufführung vorbereitet.

 

Mit großer Freude wurden traditionelle und moderne Weihnachtslieder präsentiert, bei denen auch das Publikum zum Mitsingen aufgefordert wurde.

Am Ende wurden alle Sänger und Musikanten mit einem ausdauernden Applaus belohnt.

 

16. Dezember 2017



Ganz herzlich begrüßen wir unsere neuen Erstklässler!

Wir wünschen allen Waldschul-Kindern, Eltern und Mitarbeitern

einen guten Start in das neue Schuljahr!

31. August 2017


Ausschulung Frau Schulz

 

Zwanzig Jahre sind vorüber, nun willst du schon bald geh’n,
doch bleibt uns ja die Hoffnung, dass wir uns wiederseh’n.
Wir müssen nun nach vorne seh’n, stark sein und noch mehr,
doch eine kleine Frage, die quält uns wirklich sehr.

 

 

Musst du denn nun wirklich, musst du denn nun wirklich,
musst du denn nun wirklich schon geh’n?

 

 

Wir können’s nicht richtig deuten, uns ist mal warm, mal kühl,
ist’s Trauer oder Abschiedsschmerz, dieses mulmige Gefühl?
Doch nun ist es Zeit zu gehen, wir lassen alle los.
Ein letzter Blick – ein letzter Gruß – ja jetzt ist wirklich Schluss.

 

 

Ja, du wirst nun wirklich, ja, du wirst nun wirklich,
ja, du wirst nun wirklich schon geh’n.

 

 

 

Wir sagen DANKE für 20 Jahre Einsatz und Freude.
Wir wünschen Frau Schulz alles Gute für die "Waldschul-freie" Zeit.

 

 

13. Juli 2017



Kennenlerntag

 

Einen aufregenden Morgen erlebten die „neuen Erstklässler“ am 30. Juni beim Kennenlerntag. Motiviert wurden Arbeiten gestartet, Perlen gelegt, erste Buchstaben geschrieben und Paten kennengelernt.

 

 

Die Chor- und Orchesterkinder begrüßten alle noch einmal besonders herzlich mit einem Willkommenskonzert in der Aula. Zum Abschluss stimmten dann alle Kinder laut ein:

 

„Ob Gummistiefel oder Turnschuhe,

wir sind die Kinder aus der Waldschule.

Wir graben im Matsch und machen viel Quatsch.

Wir sind die Kinder aus der Waldschule.“

 

3. Juli 2017



Streithelfer feierlich ernannt

 

Heute fand, mit einer Präsentation ihrer Arbeit, die offizielle Ernennung der Streithelfer statt.

Ab morgen sind in jeder zweiten Pause jeweils zwei der zehn ausgebildeten Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof im Dienst.

15. Mai 2017



Klippert - Tage

 

Im Unterricht an den drei "Klippert-Trainingstagen" standen die Themen Kommunikation, Teamentwicklung und Methodentraining im Blickpunkt.

Fleißig wurde in Zufallsgruppen erzählt, zugehört und vorgetragen.

 

"Die Tage waren cool, aufschlussreich und bildend.

Das Turmbauen in der Gruppe hat sehr viel Spaß gemacht und hat auch perfekt in der Gruppe geklappt." Frerik (4. Schuljahr)

 

"Ich habe gelernt, mir mit Piktogrammen Sachen zu merken - zum Beispiel eine Geschichte. Ich fand die Tage sehr gut, aber auch etwas schwierig, zum Beispiel am Dienstag bei den Türmen." Vito (2. Schuljahr)

5. April 2017



Ausflug zum Luft- und Raumfahrtzentrum

 

Am 29. März machten insgesamt 60 Kinder der Waldschule einen Ausflug ins Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln.

 

"Mir hat das Columbus-Modul besonders gefallen. Ich würde gerne selber einmal schwerelos sein. Auch das Experiment zu den Werkstoffen hat mir gefallen. Ich habe gelernt, dass Stickstoff unter -195°C kalt ist." Ruth (4. Schuljahr)

 

"Mir hat die Raumstation ISS gefallen. Das Experiment mit dem Stickstoff war auch sehr spannend." Theresa (4. Schuljahr)

 

"Wenn man eine Blume in Stickstoff hält, ist sie tot. Wenn man sie raus holt, kann man sie zerdrücken und es knirscht, weil sie tiefgefroren ist." Laura Mina (3. Schuljahr)

 

29. März 2017